Samstag, 1. August 2015

Lifestyle: Blätter mal um


Ich habe vor Kurzem gelesen, was wäre, wenn der letzte Teil der Hary Potter Reihe mit dem Satz enden würde: Und dann wachte Harry wieder unter der Treppe der Dursleys auf und alles war nur ein Traum.


Aus irgendeinem Grund hat mich das zum Nachdenken gebracht. Was würde das ändern? Wäre dadurch die Magie der Geschichte ruiniert? Ich finde nicht. Es ist mehr eine andere Art und Weise an sie heranzugehen.

Ich glaube, wir Menschen sind ein bisschen wie Bücher. Wir denken, wir wissen so viel über uns, und dann blättern wir um, treffen neue Leute, Orte, Gegebenheiten und auf einmal sind wir ganz anders. Stell dir doch nur mal vor, du fragst dein fünf oder sogar zehn Jahre jüngeres Ich, was es glaubt, was du machst, wie du bist, wie dein Alltag aussieht. Wie oft schon wissen wir wie wir uns entwickeln? Kommen an Krisenpunkte, an denen wir gar nicht wissen, wie es überhaupt weitergehen soll? Und doch sind wir hier. DU liest gerade diesen Text und fragst dich vielleicht ob er auch für dich ein Fünkchen Wahrheit enthält.


Ich sage, wir sollten öfter umblättern, uns überraschen lassen was das Leben auf der nächsten Seite des Buches für uns bereit hält. Denn wer weiß, wie großartig es vielleicht schon zwei Zeilen später weitergeht;)

Kommentare: